Suche
  • Miriam Böhnisch

TAKE HEART BERLIN

Aktualisiert: Okt 27

TAKE HEART ist ein Kreativprojekt des Pink Door e.V..

Die Vision von Pink Door ist, eine Welt frei von sexueller Ausbeutung.

Ihr Ziel ist es, Frauen und deren Kinder zu unterstützen, ihre Vergangenheit zu bewältigen, Stabilität im Alltag zu gewinnen und neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Pink Door bietet individuelle Ausstiegsberatung für Frauen aus Prostitution und Zwangsprostitution. Sie unterstützen Frauen und ihre Kinder dabei, Stabilität im Alltag zu gewinnen und eine neue Lebensperspektive zu entwickeln. Im Fokus steht dabei die Befähigung zu einem selbstbestimmten und gewaltfreien Leben in der Gesellschaft. Pink Door möchte immer wieder neue Wege finden, um Frauen zusätzlichen Support zu schenken. Einer dieser Wege ist das Kreativprojekt TAKE HEART. Hier kommen Frauen mit unterschiedlichen Lebensgeschichten zusammen um kreativ zu werden und einander zu ermutigen. Die Ergebnisse, welche in diesem Prozess entstehen, werden anschließend der Community über einen Instagram Channel sowie einen Online Shop zum Verkauf zur Verfügung gestellt. Die Einnahmen kommen einem guten Zweck zugute.





WIR FÜR BERLIN durfte das Projekt TAKE HEART Berlin einige Wochen begleiten um so das Projekt etwas besser kennenlernen zu dürfen.

In verschiedenen Gesprächen mit den Künstler*innen als auch mit den Mitarbeitenden hat sich für uns das Projekt TAKE HEART Berlin immer schlüssiger gemacht. Wir wollen euch unsere Eindrücke weitergeben und euch zeigen in welchen Bereichen ihr vielleicht auch Teil von TAKE HEART Berlin werden könnt.


Unser erster Kontakt mit TAKE HEART BERLIN liegt schon einige Wochen zurück, als uns Sarah kontaktierte. Nach einem Kaffee und einem wunderbaren Gespräch waren wir alle drei begeistert von der Idee, Menschen in ihrer Identität als Künstler:innen zu stärken und Kreativschaffende in Berlin zusammen zu bringen. Besonders spannend für uns ist, dass wir das Projekt von Anfang an begleiten konnten. Unser zweites Treffen fand direkt mit einer Künstlerin des Projektes statt, es war wunderschön die Gesichter und vor allem die Personen mit ihren Motivationen und Träumen hinter diesem Projekt kennenzulernen. Der Gedanke, dass kreative Produkte, die schon lange in Wohnzimmern und schränken warten, nun gezeigt werden und Menschen erreichen können, fanden wir unglaublich schön. Als nächstes durften wir via Zoom und auch persönlich weitere Mitarbeitende des Projektes kennenlernen. Da wir uns seit Anfang des Jahres aktiv mit dem Thema Ehrenamt auseinander setzen, war es spannend zu hören welche Beweggründe die Mitarbeitenden haben, Teil des Projektes zu werden. Gerade Frauenempowerment sowie kreative Freiheit wurden hier als Motivation genannt. TAKE HEART Berlin, bietet Interessierten die Möglichkeit sich mit Begabungen in verschiedenen Bereichen einzubringen. Es wird geschaut, wo interessen liegen und wie man diese in das Projekt integrieren kann. So sind einem als Mitarbeitende kaum Grenzen gesetzt. Im Fokus der Arbeit miteinander liegt eine hierarchiefreie Community in welcher es um individuelle und gemeinsame kreativität gehen soll. Bei TAKE HEART sollen sich Menschen auf Augenhöhe begegnen, um durch einen Kreativprozess hinweg Gemeinschaft entstehen zu lassen. TAKE HEART ist ein Ort, an welchem sich Menschen gegenseitig ermutigen können. Es wird zudem eine Akzeptanz für eine normale Fehlerkultur geschaffen. Ziel ist dabei auch, Menschen zusammenbringen, die den Zweifel kennen ob die eigene Kunst schon “genug” ist. TAKE HEART bietet eine Plattform um die eigenen kreativen Produkte erstmals zu zeigen und bietet eine niedrigschwellige Möglichkeit die handgemachten und vielleicht auch “imperfekten Produkte” zum Verkauf anzubieten. Mit dem Verkauf schaffen die Künstler:innen einen sozialen Mehrwert, da die Einnahmen Frauen beim Ausstieg aus Prostitution unterstützen. Nicht zuletzt, ist die Vision, dass das Projekt die Identitäten der Künstler:innen und Kreativschaffenden also solche bestätigt, dass Zweifel ob Produkte “schon genug” sind schwinden und zugleich der Mut, auch Ideen über Bord zu werfen und ein neues Produkt anzufangen, wächst. Kreativität als Mut Prozess wird hier groß geschrieben und zugleich ein Rahmen geschaffen, um sich durch die Community und die Take Heart Seite doch zu wagen.




Zuletzt durften wir noch zwei weitere Künstlerinnen des Projektes kennenlernen. Für uns war interessant zu sehen, dass gerade die Kultur der Frauen einen enormen einfluss darauf hat in welchem Bereich sie kreativ sind. So werden in dem Projekt bspw. ungarische Keramikschalen gezeigt, aber auch russische Hausschuhe und von Berlin inspirierte Kerzen.

In einem Gespräch mit einer Künstlerin wurde uns gesagt, dass die fertigung ihr Kunstwerke ihr Ruhe schenkt. Im Scherz sagte sie, wenn Deutschland Ayran aus meinem Kopf macht, hilft die Kreativität und Phantasie”. Sie erklärte dass, gerade dann, wenn sie viele Gedanken im Kopf hat, ihre Kunst am besten gelingt und sie dann am schnellsten vorankommt. Beeindruckend zu sehen war auch, dass die Künstlerinnen sich selten inspiration von außen holen, sondern die Kunst in ihren eigenen Gedanken entstehen lassen und sie dann für alle sichtbar realisieren.



TAKE HEART steht gerade noch in den Kinderschuhen und daher wird jede Hilfe gebraucht.

Es ist egal, welche Fähigkeiten du mitbringst, solange du Lust und Zeit hast, dich in diesen Kreativprozess mit einzubringen. Die Aufgaben für freiwillige Mitarbeitende sind hier super flexibel wählbar. Es wird geschaut, wo deine Begabungen liegen und wie sich diese in das Projekt integrieren lassen.


Wenn du Lust & Zeit hast ein Teil von TAKE HEART zu werden, dann schreib gerne eine Mail an takeheart@pinkdoorberlin.org oder hinterlasse ein Direct Message, dann vermitteln wir euch :)









288 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

WIR PACKEN’S AN